Dr. August Zoebl

Neurodermitis - Der Ausschlag gebende Punkt

Hat Ihr Kind öfters den Charme von Schleifpapier?

Eltern mit Kleinkindern, bei denen die Diagnose „Neurodermitis“ ("Atopische Dermatitis")gestellt wurde, blicken oft einer aufreibenden und nervigen Zukunft aus endlosem Kratzen und Schmieren entgegen.
Wenn man jedoch endlich weiß, welche einfachen, hochgeschaukelten Empfindungen das auslösende Signal für die kindliche „Neurodermitis“ sind, kann man oft einmal befreit lachen: Ach, das ist es! Und man kann sein aufmerksames Beobachten ab nun genau auf diese Stelle richten, wo ein „Neurodermitisschub“ immer wieder frisch verursacht und produziert wird. Und man kann sofort dirigierend und damit symptombrechend eingreifen.

 

Was Sie bei mir lernen

  • Die klassischen Symptome der „Kratzodermitis“
  • Der Blick hinter die Kulissen einer als „unheilbar, aber gut behandelbar“ geltenden „Krankheit“
  • Wie man das Auftreten aller Neurodermitis-Symptome auch ganz ohne Neurodermitis erklären kann
  • Warum Neurodermitis weder eine organische noch eine „psychosomatische“ und genau genommen gar keine „Erkrankung“ ist
  • Warum nicht die Ernährung die Ursache der Neurodermitis ist, sehr wohl aber die Symptome verstärken kann
  • Die „Ausschlag“ gebenden Empfindungen und wie sie vom Kind zum Durchsetzen seines Willens oder Unwillens eingesetzt werden
  • Die hohen Ansprüche der Neuordermitis-Eltern an sich selbst als Schwachstelle im System
  • Homöopathische Tools
  • Dirigieren statt schmieren

Dirigieren statt schmieren!

Sie können nicht verhindern, dass sich Ihr Kind zur Durchsetzung seines Willens oder Unwillens in bestimmte ausschlaggebende Empfindungen hineinsteigert. Doch Sie können dieses immer wieder gleich ablaufende Spektakel ab nun erkennen und entscheiden, wie Sie darauf reagieren. Und so eine Kontrolle über die Situation und damit auch über die körperlichen Symptome bekommen.




Eine befreiende Erweiterung der eigenen Sichtweise, wo die Verbindung zwischen eigenen Entscheidungen, Empfindungen und davon ausgelösten organischen Symptomen wieder hergestellt und nutzbar gemacht wird. Und man bei einer bislang als „unheilbar“ geltenden Krankheit wieder die volle Klarheit und Sicherheit hat.

Kein neues Pulver gegen die Neurodermitis, sondern die Neurodermitis wird selbst als solche pulverisiert und wieder auf der Ebene "behandelt" auf der sie entsteht.